Verdammte Bedürfnislosigkeit

Verdammte Bedürfnislosigkeit. Mit diesem agitatorisch wirksamen Kraftausdruck kritisierte Lassalle 2, 96 f. am 17. Mai 1863 unter größtem Beifall einer Frankfurter Volksversammlung die Lage des deutschen Arbeiterstandes: "So lange Ihr nur ein Stück schlechte Wurst habt und ein Glas Bier, merkt Ihr das gar nicht und wisst gar nicht, dass Euch etwas fehlt! Das kommt aber von Eurer verdammten Bedürfnislosigkeit! ... Möglichst viel Bedürfnisse haben, aber sie auf ehrliche und anständige Weise befriedigen — das ist die Tugend der heutigen, der nationalökonomischen Zeit!" Dazu bemerkt Mehring (1879) S. 240 zustimmend: "Wie in den meisten Aperçus Lassalles, liegt in seinem Schlagwort von unserer "verdammten Bedürfnislosigkeit" ein gutes Stück volkswirtschaftlicher Wahrheit."


 © textlog.de 2004 • 06.12.2019 19:37:51 •
Seite zuletzt aktualisiert: 16.02.2008 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  R  S  T  U  V  W  X  Z