Putsch

Putsch wird seit Anfang der vierziger Jahre des 19. Jahrhunderts von Zürich aus als Stichwort für einen plötzlichen, rasch vorübergehenden Volksaufstand übernommen.

Zugrunde liegt ein schon seit dem 16. Jahrhh. bezeugtes schweizerisches Dialektwort. Vergl. zu den Angaben im DWb. noch Sanders 2, 608a und Ergb. S. 397, wo auch Zusammensetzungen und Ableitungen reichlich gebucht sind.

Sonst nenne ich nur Laube, Das erste d. Parlament 2, 288 (1849), dem die Wendung ›Putschen und Revoltieren‹ schon ganz geläufig ist.


 © textlog.de 2004 • 08.08.2020 19:37:21 •
Seite zuletzt aktualisiert: 14.02.2008 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  R  S  T  U  V  W  X  Z