Presse

Presse nennt man mit bezeichnendem Ausdruck seit den siebziger Jahren des 19. Jahrhunderts eine Anstalt, welche junge Leute in möglichst kurzer Zeit für ein bestimmtes Examen drillt. Das gilt vor allem für militärische Prüfungen zum Zwecke des Einjährig-Freiwilligen- oder Fähnrichszeugnisses. Vergl. Sanders, Ergb. S. 394 und in der Deutschen Revue, 13. Jahrg. Bd. 4, S. 344 f. die abfälligen Bemerkungen über ›die künstliche Treibhaus-Vorbildung ... in den sogenannten "Pressen"‹. In humoristischer Satire beleuchtet das Leben solcher ›Herren Pressiers‹ Wolzogens Roman: Die Entgleisten.


 © textlog.de 2004 • 10.05.2021 20:17:36 •
Seite zuletzt aktualisiert: 11.02.2008 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  R  S  T  U  V  W  X  Z