Optimismus

Optimismus, ein Schlagwort, das zunächst als philosophischer Kunstausdruck aufkam für die von Leibniz in seinem Essais de Théodicée sur la bonté de Dieu (1710) vertretene Lehre von der besten Welt, dann aber, und zwar noch im 18. Jahrhundert, zur prägnanten Bezeichnung wurde für eine heitere, mit allem zufriedene Lebensansicht. Entsprechend auch im Französischen, wie unter anderem Voltaires satirischer Roman Candide, ou l'optimisme (1759) und des Dichters Collin d'Harleville Stück L'Optimiste (1788) lehren.

Im Deutschen vergl. Lessing 6, 409 ff., wo in der von Lessing und Mendelssohn gemeinsam verfaßten Streitschrift: Pope ein Metaphysiker! (1755) aus das ›System des Optimismus‹ Bezug genommen wird, ferner die von Kehrein S. 473 aus Goethe und Herder angeführten Belege und den ersten Aphorismus von Klingers Betrachtungen und Gedanken (1801).


 © textlog.de 2004 • 27.01.2021 12:10:58 •
Seite zuletzt aktualisiert: 11.02.2008 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  R  S  T  U  V  W  X  Z