VII. Weinsuppen

Sie passen noch weniger als die Biersuppen bei hitzigen Fiebern und Entzündungen, sondern vorzüglich bei Rekonvaleszenten, wenn diese nicht an den Lungen oder an Fieberbewegungen und Blutwallungen, chronischem Husten, Herzklopfen u. s. w. leiden. Solchen Kranken, zumal Hektischen, bekommen die oben genannten Milchsuppen, besonders die mit Arrowmehl (s. oben S. 24) am besten.

30) Sago mit Wein. Auf ein Quart Wein rechnet man vier Lot Sago, welcher vorher gehörig gewaschen worden. Man tut den Sago in einen halben Quarttopf und lässt ihn mit Wasser unter öfterm Umrühren kochen. Sobald er recht dick aufgequollen ist, gibt man ihn in einen größeren Topf, gießt den Wein darauf, tut Zucker, Zimt, Zitronenschale daran und lässt ihn so verdeckt gelinde kochen, bis die Sagokörner ganz klar aussehen.

31) Brot und Korinthen mit Wein. Man lässt den Wein einmal aufkochen, tut etwas fein geriebenes Roggenbrot, gereinigte Korinthen, Zucker, Zimt und Zitronenschale hinzu, und lässt ihn damit noch etwas kochen.

32) Bisquit-Weinsuppe. Man kocht drei Teile weißen Wein mit einem Teil Wasser, nebst Zitronenschale, Zucker und Zimt im irdenen Topf auf, quirlt ihn mit Eiern ab und richtet ihn über Bisquit an.

33) Weinsuppe mit Reis- oder Kartoffelmehl. Man nehme zwei Quart Wein, und ein halbes Quart Wasser, etwas Zitronensaft, Zucker, Zimt und koche darin das Reis- oder Kartoffelmehl, oder auch ganzen Reis, so lange, bis es gahr ist.

34) Schaum-Weinsuppe. In einem Zweiquarttopf werden sechs Eier zerquirlt, dazu ein Quart Wein getan, auch geriebene Zitronenschale, Zimt, Alles gut kalt gequirlt, dann den Topf aufs Feuer gesetzt, und muss das Ganze unter beständigem Quirlen kochen. Sobald es aufsteigt, wird es angerichtet. Mit Zuckerplätzchen oder Mandelklössen ist es eine sehr schmackhafte Suppe.

35) Graupen-Weinsuppe. Es werden ein Viertelpfund Graupen in einem Quarttopf recht sämig gekocht, ein Stück Butter daran getan; sind sie gahr, so gießt man so viel Wein dazu, dass die Suppe davon kräftig wird, gibt Zucker, Zimt und Zitronenschale zu, und lässt sie damit bis zum Anrichten verdeckt kochen.


 © textlog.de 2004 • 23.07.2019 19:53:50 •
Seite zuletzt aktualisiert: 09.01.2008 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z