Quercinae gemmae. Eichenknospen

Quercinae gemmae, Eichenknospen (von Quercus robur) sind, als starkes Dekokt auf unreine, stinkende Geschwüre, auf kleine Nabelbrüche, auf Blutaderknoten, mit Leinwandläppchen gelegt, ein wirksames Hausmittel, indem sie mehr zusammenziehende und stärkende Teile, als die Rinde (s. Eichenrinde) besitzen. Daher werden sie auch von Thilenius zur Bereitung eines sehr kräftigen Extrakts empfohlen (s. Burdach a. a. O. Thl. III. S. 315).


 © textlog.de 2004 • 20.01.2020 05:30:28 •
Seite zuletzt aktualisiert: 27.11.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z