»Sich so zu verstell'n, na da g'hört was dazu!«


(Der Zerrissene)

 

Auf der Welt, da gibts Räuber, Geld her oder Leben!

Ja Krieg ist halt Krieg, und Krieg wird's immer geben.

Und stets wird's den Staatsmann nach Kriegführ'n gelüsten

Und rüstet der eine, wird der andre auch rüsten.

Doch halt ... nur diplomatisch! bei so nützlichen Werken

Darf der andre doch nicht unsre Absicht gleich merken.

Wir sind für den Frieden! Ohne Fürchten und Beben

Soll'n künftig die Lämmer mit den Löwen z'sammleben!

So sagt es der Löw' und frißt die Schafskopf im Nu ...

Sich so zu verstell'n, na da g'hört was dazu!


 © textlog.de 2004 • 23.06.2018 15:57:48 •
Seite zuletzt aktualisiert: 22.09.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright Die Fackel: » 1899-1909 » 1910-1919 » 1920-1929 » 1930-1936