371. Ding 1). Sache 2).

1)Thing. Chose. Cosa.
2)Object, matter. Chose (affaire, objet). Cosa (oggetto, affare).

Ding bezeichnet jedes Etwas nach seinem allgemeinsten Charakter des bloßen Seins, sowohl das sinnlich Wahrnehmbare, als auch das bloß Gedachte; es ist also der allgemeinere und umfassendere Ausdruck. Sache hingegen nennt der Mensch diejenigen Dinge, die in einer nähern Verbindung mit ihm stehen. Diese Verbindung entsteht aus dem Nutzen oder Schaden, den sie für ihn haben können, und um dessen willen sie ihn interessieren, sowie aus der Möglichkeit, sie seinen Absichten gemäß zu behandeln. Die ursprüngliche Bedeutung des Wortes Sache (mhd. die sache, ahd. sahha, Streit, Streitsache, Rechtshandel, Sache, Angelegenheit) ist die eines Rechtsstreites und des ihm unterworfenen Gegenstandes (vgl. die Worte Sachwalter, Widersacher u. a.). Die nächste Verallgemeinerung war, daß man Sache für jede Angelegenheit gebrauchte. Endlich erstreckte man die Bedeutung des Wortes Sache auch auf die Dinge, die uns wegen ihres Nutzens interessieren und über die wir zu unserm Vorteil schalten. Daraus ist dann endlich der Begriff einer Sache erwachsen, wonach sie ein jedes Ding ist, das Eigentum oder Besitz des Menschen werden kann. Besonders werden bewegliche Dinge, Kleidungsstücke und kleinere Gegenstände, die zum täglichen Gebrauch dienen, als Sachen bezeichnet. Der Gegensatz von Sache ist Person, während Ding auch die Personen mit in sich begreift. Die Sklaverei ist eine Entwürdigung des Menschengeschlechts, weil sie die Menschen zu Sachen erniedrigt. Der Himmel, die Erde, die Himmelskörper usw. sind Dinge, aber keine Sachen. Dagegen sagt man: "Schicke mir meine Sachen (nicht: meine Dinge) nach."


 © textlog.de 2004 • 21.01.2021 09:56:38 •
Seite zuletzt aktualisiert: 09.07.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z