Inhärenz

Inhärenz. Unter den Kategorien (s. d.) der Relation (s. d.) ist die erste die Kategorie der Inhärenz und Subsistenz (substantia et accidens). Wenn man den Akzidenzen (s. d.) als einem Realen an der Substanz (s. d.) "ein besonderes Dasein beilegt (z. B. der Bewegung, als einem Akzidenz der Materie), so nennt man dieses Dasein die Inhärenz, zum Unterschiede vom Dasein der Substanz, das man Subsistenz nennt", KrV tr. Anal. 2. B. 2. H. 3- Abs. 1. Analogie (I 223—Rc 280 f.).


 © textlog.de 2004 • 17.11.2019 13:19:21 •
Seite zuletzt aktualisiert: 04.10.2006 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I - J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z