Chiliasmus

Chiliasmus. Die Behauptung eines beständigen Fortganges des menschlichen Geschlechts zum Besseren in seiner moralischen Bestimmung, das Ziel des Fortschreitens im weiten Prospekt gesehen, heißt Chiliasmus, Str. d. Fak. 2. Abs. 3 (V 4, 126). Auch die Philosophie hat ihren Chiliasmus, aber einen solchen, zu dessen Herbeiführung ihre Idee selbst förderlich sein kann, G. i. weltbürg. Abs. 8. Satz (VI 16). Der philosophische Chiliasmus hofft auf den Zustand eines ewigen, auf einen Völkerbund als Weltrepublik gegründeten Friedens, Rel. 1. St. III (IV 35). Vgl. Friede, Fortschritt.


 © textlog.de 2004 • 17.06.2019 16:54:46 •
Seite zuletzt aktualisiert: 22.09.2006 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I - J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z