Wissenschaft

Wissenschaft bedeutet material in subjektivem Sinne das Wissen des Einzelnen, in objektivem den durch Schrift und Lehre überlieferten Schatz des Wissens der Menschheit, formal den nach logischen Regeln geordneten Inbegriff von Lehrsätzen. In material- objektivem und formalem Sinne zugleich ist sie das vollständige Ganze gleichartiger, nach Prinzipien geordneter Erkenntnisse. Vollständigkeit, Einheit, Systematik und Klarheit sind die Hauptseiten der Wissenschaft. Das bloße gedächtnismäßige Wissen heißt dagegen Gelehrsamkeit und ist nicht echte Wissenschaft; man kann ein ganz gelehrter, dabei aber doch ein unwissenschaftlicher Mensch sein. Jede Wissenschaft dagegen hat irgend ein Problem als ihren Stoff und ein Prinzip, wonach sie alles Einzelne beurteilt. Die letzten Grundsätze aber, aus denen die Einzelwissenschaft ihren Stoff ableitet, untersucht die Philosophie; sie liefert ihr auch die Methoden. Der Versuch, alle Wissenschaften als ein System darzustellen, führt zur Enzyklopädie (s. d.).


 © textlog.de 2004 • 12.05.2021 19:28:01 •
Seite zuletzt aktualisiert: 14.11.2004 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Y  Z