Pandaemonium

Pandaemonium (v. d. gr. geb.) heißt 1. ein allen Göttern geweihter Tempel, also s. a. Pantheon; 2. der Inbegriff aller übermenschlichen Wesen, sowohl Engel als Teufel; 3. die Hölle. - Reinh. Lenz schrieb 1775 seine Farce »Pandaemonium germanicum«, eine Geniesatire, in der er sich neben Goethe zu stellen versuchte, die gesinnungslosen Nachahmer und hohlen Journalisten verspottete und Karikaturen Gellerts, Weißes, Wielands, Jacobis usw. zeichnete. (Siehe Lenz, Pandaemonium Germanicum. Berlin 1896).


 © textlog.de 2004 • 24.10.2019 01:42:40 •
Seite zuletzt aktualisiert: 14.11.2004 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Y  Z