Haarpomade

Haarpomade (Haarsalben, Haarwasser), s. Haarwuchs befördernde Mittel und Gesundheitsregeln. ... Von Zeit zu Zeit ist es nötig, dass man den behaarten Teil des Kopfes auch mit frischem Wasser wäscht. Gewöhnlich scheidet sich zwar die natürliche Fettigkeit, welche die Haare geschmeidig erhält, und die diesen durch das Waschen und Abtrocknen geraubt worden ist; bald von selbst auf der Haut wieder aus; doch kann man auch den Haaren zuweilen so viel frisches Mandelöl oder von einer Mischung aus diesem Öle und rohem Rindsmarke geben, als nötig ist, um die etwa vorhandene Trockenheit und Sprödigkeit derselben zu beseitigen, ohne dadurch die Schweißlöcher der Kopfhaut zu verstopfen und die nötige Ausdünstung aus ilmen zu unterdrücken. Nie aber wende man hierzu andere, mit scharfen Stoffen versehene Haarpomaden an, die oft das Ausfallen der Haare bewirken und der Gesundheit leicht noch andere Nachteile bringen können. ...


 © textlog.de 2004 • 26.05.2017 20:53:04 •
Seite zuletzt aktualisiert: 24.11.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z