Nur die Ruhe ...


Wenn diese dürren Bambusrohre blühen,

Und wenn die Schwalben in den Bienen nisten,

Wenn dieser Stein das Schwimmen je erlernt –

Mags möglich sein, vielleicht, dass ich dich liebe!

Amuru

 

Wenn ein Beamter einmal höflich ist,

und wenn die Deutschen keine Titel tragen,

wenn Redakteure dicke Gelder kriegen –

mags möglich sein, vielleicht, dass ich dich liebe!

 

Wenn Kinohelden nicht in Fräcken weinen,

und wenn die Edschmids nicht mit Weibern protzen,

wenn Paul Cassirer immer billiger wird –

mags möglich sein, vielleicht, dass ich dich liebe!

 

Wenn unsre Richter wie die Menschen richten,

und wenn Herr Geßler merkt, was um ihn vorgeht,

wenn Ebert sich besinnt, was er gewesen –

mags möglich sein, vielleicht, dass ich dich liebe!

 

Mags möglich sein, vielleicht, dass ich dich liebe ...

Doch bis das Land den Anschluß wiederfindet

an Welt, Vernunft und an die Kontinente –:

 

Hält Stresemann noch manche wilde Rede,

fällt um die SPD noch manches Mal,

verliert so manche Jungfrau manche Sachen,

brüllt mancher deutsche Mann: »Wir waren nicht schuld –!«

Drum hab geliebtes Wesen, bis Ermatten

erfolgt, das, was die preußischen Soldaten hatten:

Geduld.

 

 

Theobald Tiger

Die Weltbühne, 03.07.1924, Nr. 27, S. 29.





 © textlog.de 2004-2019 •
Seite zuletzt aktualisiert: 16.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright