Juglans regia. Wallnussbaum

Juglans regia L., Wallnussbaum. Die unreifen Wallnüsse werden in manchen Gegenden Niedersachsens gegen Magenschwäche und Verschleimung gebraucht. Man zerstückelt eine Handvoll davon, gibt ein Maß guten Wein oder Branntwein darauf und trinkt davon täglich ein bis zwei kleine Gläser voll. Eine Abkochung der grünen oder getrockneten Wallnussschalen mit Wasser dient zum Verbinden unreiner Geschwüre, ist, innerlich genommen, auch ein Volksmittel zur Abtreibung der Würmer. Das Wallnussöl (Oleum Nucum Juglandis) ist, äußerlich angewandt, von Hufeland gegen hartnäckige Flechten gelobt worden, und verdient auch dieses Lob. (S. auch Wallnussblätter.)


 © textlog.de 2004 • 20.06.2019 09:51:08 •
Seite zuletzt aktualisiert: 10.12.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z