China-Schokolade

Chinaschokolade, s. Kakaobohnen. ... China-Schokolade (Pasta Cacao cum Cortice Chinae). Sie dient Leuten, welche am kalten Fieber leiden, aber die reine China mit Widerwillen nehmen, statt der letzteren, die besonders zur Verhütung der Rückfälle unentbehrlich bleibt, da das Chinin (schwefelsaure Chinasalz) wohl das Fieber vertreibt, aber nicht vor Rezidiven schützt. Die China-Schokolade wird folgendermaßen bereitet:

Nr. 49. Nimm: leicht geröstete gute Kakaobohnen, zehn Unzen, fein gestoßene Königschina, drei Unzen, weißen Zucker, acht Unzen, Perubalsam, eine Drachme. Das Ganze wird über gelindem Kohlenfeuer im eisernen Mörser langsam so lange gerieben, bis es fein und von breiiger Konsistenz ist. ...


 © textlog.de 2004 • 08.12.2021 22:34:35 •
Seite zuletzt aktualisiert: 20.12.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z