Frage und Antwort


Ich sage: »Sagen Sie mal«, sage ich neulich

zu einem Reichsgerichtsrat;

»das ist ja ganz und gar abscheulich,

das mit dem vierten Senat!

Ob ich dafür wohl meine Steuern bezahle?«

sag ich, »Ihr macht ja nicht schlecht ...

Seid ihr die Filiale,

seid ihr die Filiale

vom Recht –?«

 

Da nuckelte der aus dem Reichsgerichtshaus

und sagte: »Sehn wir vielleicht so aus –?«

 

Ich sage: »Sagen Sie mal«, sag ich nun wieder,

»verehrter Herr Reichsgerichtsrat:

ihr knüppelt die Kommunisten nieder

mit Hoch- und Landesverrat.

Hinter euerm Sandsteinportale

da gehts los! Da geschiehts!

Seid ihr die Filiale,

seid ihr die Filiale

der Justiz –?«

 

Da nuckelte der aus dem Reichsgerichtshaus

und sagte: »Sehn wir vielleicht so aus –?«

Ich sage: »Sagen Sie mal«, sag ich geduldig,

»bitte! Besinnen Sie sich!

Ihr sprecht die politischen Gegner schuldig –

Wer seid ihr denn eigentlich –?«

Da lachte der Richter zum ersten Male:

»Fragen Sie nicht so dumm!

Wir sind die Filiale,

wir sind die Filiale

vom Rrrrr ... rataplan!

vom Rrrrr ... rataplan!

vom Reichswehrministerium –!«

 

 

Theobald Tiger

Die Weltbühne, 22.03.1927, Nr. 12, S. 464.





 © textlog.de 2004-2018 •
Seite zuletzt aktualisiert: 16.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright