Grösser werden die Menschen nicht


Größer werden die Menschen nicht;

Doch unter den Menschen

Größer und größer wächst

Die Welt des Gedankens.

Strengeres fodert jeglicher Tag

Von den Lebenden.

Und so sehen es alle,

Die zu sehen verstehn,

Aus dem seligen Glauben des Kreuzes

Bricht ein andrer hervor,

Selbstloser und größer.

Dessen Gebot wird sein:

Edel lebe und schön,

Ohne Hoffnung künftigen Seins

Und ohne Vergeltung,

Nur um der Schönheit des Lebens willen.

 


 © textlog.de 2004 • 14.12.2017 11:27:21 •
Seite zuletzt aktualisiert: 11.09.2005 
Abuse Trap
  Home  Impressum  Copyright