Inschriften.

Silvester 1917


Dies alte Jahr versank so wehrlos

und aus der Mördergrube steht ein neues auf.

Sind denn die lieben Zeiten ehrlos?

Hemmt keine Scham der Jahre Lauf?

 

Ein frommes Ohr horcht in die Weiten:

nur manchmal bebt es in der Erde Raum.

Doch unerschüttert gehn die Zeiten

vorüber diesem Sündentraum.

 

Sie laufen fort mit den Kalendern,

im neuen Jahr das alte Werk zu fördern.

Und nehmen Abschied von der Menschheit Mördern

und sagen Prosit zu der Schöpfung Schändern.


 © textlog.de 2004 • 24.10.2017 05:50:41 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.09.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright Die Fackel: » 1899-1909 » 1910-1919 » 1920-1929 » 1930-1936