1494. Widernatürlich 1). Unnatürlich 2).

1) Preternatural, contrary to nature.     Contre nature, dénaturé, monstrueux.
Preternaturale, contrario a natura, contro natura.
2) Unnatural; affected.     Qui n′est pas naturel, contre nature; affecté.
Innaturale, non naturale; affettato.

Was der Natur nicht gemäß ist, ist unnatürlich; was der Natur feindlich entgegensteht, ist widernatürlich. Der Ausdruck widernatürlich hebt demnach den Widerspruch gegen das Natürliche und Naturgemäße schärfer hervor, als die Bezeichnung unnatürlich, er ist daher stärker als unnatürlich. Unnatürlich gebraucht man auch schon von kleineren Abweichungen vom Natürlichen, widernatürlich nur von starken Vergehen wider die Natur. Von einem Mädchen, das in seinem Verhalten geziert und geschraubt ist, sagt man schon, daß es unnatürlich in seinem Betragen sei, aber man sagt nicht, es sei widernatürlich. Dagegen nennt man die Menschenopfer und ähnliche grauenhafte Mißbräuche heidnischer Religionen widernatürlich. Überhaupt ist das Widernatürliche in der Regel zugleich auch grauenerregend oder ekelhaft. Das Unnatürliche ist naturwidrig, aber es braucht nicht widernatürlich zu sein.


 © textlog.de 2004 • 14.12.2017 03:26:40 •
Seite zuletzt aktualisiert: 17.07.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z