931. Larve 1). Maske 2).

1)Mask, visor. Larve (fantôme, masque). Larva.
2)Mask. Masque. Maschera.

Nach dem heutigen Sprachgebrauche ist Larve (lat. larva, Gespenst) bloß ein künstliches Gesicht, das gewöhnlich aus Pappe oder Wachs besteht, mit dem man sein eigenes, natürliches Gesicht bedeckt, um sich unkenntlich zu machen, Maske (frz. masque, von mittellat. masca, mascus, Hexe) die Larve, verbunden mit einer fremden, verstellenden Kleidung, z. B. Dommomasken, Charaktermasken usw. Maske ist edler als Larve, und man nennt daher in guter Sprache eine Larve auch lieber eine Gesichtsmaske. In übertragener Bedeutung bezeichnet Larve, auch in der edelsten Schreibart, die Verstellung eines Menschen, der seine bösen Pläne und Anschläge verbergen will; daher sagt man: einen Verbrecher entlarven. Maske dagegen wird von jeder Verstellung gebraucht, auch von einer, welche gute Absichten verbergen soll. "Jetzt zeigt ihr euer wahres | Gesicht, bis jetzt war's nur die Larve." Schiller, Mar. St. III, 5. — Larve bezeichnet sowohl in der Sprache der Wissenschaft wie des täglichen Lebens auch eine Entwicklungsstufe der Insekten; in diesem Sinne ist es mit Maske nicht sinnverwandt.


 © textlog.de 2004 • 21.05.2018 19:06:22 •
Seite zuletzt aktualisiert: 30.06.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z