Zephalhämatom

Zephalhämatom vgl. Hämatom, — Caput succedaneum, umschriebener Bluterguß unter der Kopfschwarte normalerweise, wenigstens nach nicht sehr beschleunigter Geburt, zu findender Bluterguß an der Stelle, die, umschnürt von dem Muttermund, allein nach außen ragt und also nicht unter dem Uterusdruck steht. Demgemäß auch geringer oder fehlend bei erhaltener Blase. (Vortäuschung eines Vorliegens eines weicheren Körperteils als des Kopfes!) Verschwindet innerhalb 2 Tage nach der Geburt.


 © textlog.de 2004-2017 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z