WEBERscher Versuch

WEBERscher Versuch: Ernst Heinrich WEBER Leipziger Physiologe 1795—1878 setzt man die schwingende Stimmgabel auf die Mitte des Kopfes oder die Stirn, so hören Ohrenkranke mit einseitigen Erkrankungen des schalleitenden Apparates die Stimmgabel auf dem gesunden Ohr, während Gesunde ihn wie aus der Ferne oder auf beiden Ohren, bei Verschluß eines Gehörganges auf diesem Ohr hören. WEBERs Luftdruckversuch an der Leiche (EDUARD FRIEDRICH und WILHELM EDUARD). Durchtrennung von allen Muskeln, Bändern und Kapsel des Hüftgelenks bei herabhängendem Bein: Erst bei Durchbohren der Pfanne von hinten her fällt das Bein herunter.



Quelle: www.textlog.de

 © textlog.de 2004-
Seite zuletzt aktualisiert:  
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z