Tupfmethode

Tupfmethode Abstreifen von Rachen, Nase usw. mit gestielten (mit langer Zange gefaßten) sterilen Mull- oder Watte-Bäuschchen zum Gewinn von Untersuchungsmaterial auf Mikroben, z. B. Diphtherie.


 © textlog.de 2004-2017 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z