Synzytiolyse, Synzytium

Synzytiolyse VEIT vgl. Synzytium, gr. lyô löse, Serum von Tieren, denen zerkleinertes Plazentargewebe mit darin enthaltenen Synzytialteilchen in die Bauchhöhle gebracht war, löst und agglutiniert Plazentarzotten derselben Tierart. Das entstandene Toxin heißt Synzytiotoxin, das Antitoxin Synzytiolysin Vgl. Chorionzotten. Synzytiom Chorionepitheliom, Deciduoma malignum. — Syncytiolyse s. Synz. — Syncytiotoxin s. Synz. — Synzytium gr. kytos Zelle, Riesenzelle, die durch Verschmelzung von Einzelzellen entstanden ist; bes. solche in der äußersten Epithelschicht des Chorion, der äußeren Eihaut.


 © textlog.de 2004-2017 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z