Suggestion, Autosuggestion

Suggestion lat. sub und gerere führen, bringen, Eingebung, das Eingeben oder Einreden von Vorstellungen, zur Herbeiführung von psychischen Vorgängen, die außergewöhnliche psychophysische oder psychische Wirkungen hervorrufen, nach BLEULER Übertragung des Affektes. Dazu muß eine besondere Empfänglichkeit, Suggestibilität, des zu Überredenden vorhanden sein; sie besteht allgemein im Kindesalter, ferner bei Schwachsinnigen, bei minder scharf Denkenden, oder sie beruht auf der Willigkeit des Betreffenden gegenüber einem eindrucksvollen Menschen, der ihm Wachsuggestionen gibt. Eine besondere Empfänglichkeit für Suggestionen besteht in der Hypnose, s. d. Die hypnotische Suggestion läßt sich nicht nur zur Übertragung von Vorstellungen, sondern auch zu körperlichen Einwirkungen benutzen, Beseitigung von Schmerzen, Krampfzuständen, gewissen = hysterischen Lähmungen usw. Autosuggestion gr. autos selbst, Schaffung von Suggestion für sich selbst, etwa = Einbildung, s. auch Couéismus. Posthypnotische Suggestion hypnotische Suggestion einer erst nach dem Erwachen auszuführenden Handlung.


 © textlog.de 2004-2017 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z