Stottern

Stottern Anarthria syllabaris, krampfartige Störung des Zusammenwirkens der Sprechmuskeln, besonders der beim Aussprechen der explosiven Konsonanten b, p, d, t, g, k beteiligten, wesentlich auf psychischen Ursachen beruhend, durch richtige geistige Behandlung zu beeinflussen. Hysterisches Stottern mit erschwerter Aussprache einzelner Laute, Silben und Wörter, wobei Vokale und lange Sätze besonders schwer fallen, meist mit Störungen der Zunge, des Schlundes, Kehlkopfes und der Atmung verbunden, plötzlich auftretend und verschwindend, nicht intermittierend wie das gewöhnliche Stottern, fortdauernd, während die Atmungsstörungen. und Gesichtszuckungen ruhen. Stottern der Beine s. Gehstörungen.


 © textlog.de 2004-2017 •
Seite zuletzt aktualisiert: 24.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z