Kraft


Wir sind wieder gegen die Fragestellung schon mißtrauisch. "Kraft" ist eine Abstraktion, eine Personifikation für die Ursachen physikalischer Veränderungen. Selbst eine in ihren Wirkungen so allgemein bekannte Ursache wie die Schwerkraft ist nur eine Personifikation, deren Unwirklichkeit bei genauer Betrachtung sofort in die Augen springt; es gibt in der Wirklichkeitswelt weder einen Schwerpunkt, noch eine Richtung, noch ein Gewicht (welche drei Umstände ja die Schwerkraft bestimmen sollen), sondern nur Summen unendlich kleiner Erscheinungen. Wird nun die Personifikation "Kraft" gar bildlich auf Lebensvorgänge angewendet, so wird das Symbol noch tiefer entwertet. Die Kräfte der Lebensvorgänge sind nur noch papierene Kronen, wie sie von Kindern, Schauspielern und Wahnsinnigen ernst genommen werden.

Wir können aber nicht darauf verzichten, zu untersuchen, welche Kräfte, Geisteskräfte natürlich, es sind, die den verschiedenen Theorien von der Entstehung der Sprache zugrunde liegen. Man hat die populärsten Theorien ganz bequem unter drei Schlagworte gebracht, Spitznamen, welche jedoch von den Vertretern der bezüglichen Lehren ehrlicherweise angenommen werden könnten, die Klingklang-Theorie, die Aha-Theorie und die Wauwau-Theorie.


 © textlog.de 2004 • 17.10.2017 00:09:43 •
Seite zuletzt aktualisiert: 06.09.2006 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright