Samen, Samenfäden

Samen dicke weißliche Flüssigkeit, Gemisch der Absonderungen der Samenbläschen, der Prostata und der COWPERschen Drüsen, mit den aus den Hoden stammenden Samenfäden, Spermatozoen. Bei der fruchtbaren Begattung dringen diese durch ihre Eigenbewegung in den Schleimpfropf des Gebärmutterhalskanals und befruchten das Ei, wo sie mit ihm zusammentreffen. Das ist normalerweise die Gebärmutter, kann aber auch die Tube oder selbst die freie Bauchhöhle sein. Vgl. Sperma, Spermato ... Samenfluß Spermatorrhoe. Samenstrang Funiculus spermaticus.


 © textlog.de 2004-2017 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z