An Lida


Den Einzigen, Lida, welchen du lieben kannst,

Forderst du ganz für dich, und mit Recht.

Auch ist er einzig dein:

Denn seit ich von dir bin,

Scheint mir des schnellstens Lebens

Lärmende Bewegung

Nur ein leichter Flor, durch den ich deine Gestalt

Immerfort wie in Wolken erblicke:

Sie leuchtet mir freundlich und treu,

Wie durch des Nordlichts bewegliche Strahlen

Ewige Sterne schimmern. 


 © textlog.de 2004 • 19.10.2017 07:28:42 •
Seite zuletzt aktualisiert: 02.08.2005 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright