Ontogenie

Ontogenie (gr.) heißt die Entwicklungsgeschichte des Individuums, welche, wie Huxley (1825-1895) und Haeckel (geb. 1834) zeigten, nicht nur bei verwandten Formen die gleiche ist, sondern auch oft den Entwicklungsgang des ganzen Stammes, die Phylogenie, bis zu einem Grade spiegelt. Haeckel formuliert daraus das (nicht überall nachweisbare) biologische Grundgesetz: »Die Ontogenie ist die Wiederholung der Phylogenie«. Vgl. Darwinismus, Phylogenie.


 © textlog.de 2004 • 18.01.2018 14:43:35 •
Seite zuletzt aktualisiert: 14.11.2004 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Y  Z