Die Hochzeit


Im Dorfe war ein groß Gelag,

Man sagt', es sei ein Hochzeittag.

Ich zwängte mich in den Schenkensaal:

Da drehten die Pärchen allzumal,

Ein jedes Mädchen mit seinem Wicht;

Da gab es manch verliebt Gesicht.

Nun fragt ich endlich nach der Braut.

Mir einer starr ins Angesicht schaut:

"Das mögt Ihr von einem andern hören!

Wir aber tanzen ihr zu Ehren;

Wir tanzen schon drei Tag' und Nacht

Und hat noch niemand an sie gedacht."

 

Will einer im Leben um sich schauen,

Dergleichen wird man ihm viel vertrauen.


 © textlog.de 2004 • 24.10.2017 04:24:31 •
Seite zuletzt aktualisiert: 26.06.2005 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright