Vieles kann ich ertragen...


66

Vieles kann ich ertragen. Die meisten beschwerlichen Dinge

    Duld' ich mit ruhigem Mut, wie es ein Gott mir gebeut.

Wenige sind mir jedoch wie Gift und Schlange zuwider;

    Viere: Rauch des Tabaks, Wanzen und Knoblauch und †.

 


 © textlog.de 2004 • 18.10.2017 00:29:52 •
Seite zuletzt aktualisiert: 25.06.2005 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright