Wohl zu merken


Und wenn wir unterschieden haben,

Dann müssen wir lebendige Gaben

Dem Abgesonderten wieder verleihn

Und uns eines Folgelebens erfreun.

 

So, wenn der Maler, der Poet,

Mit Howards Sond'rung wohl vertraut,

Des Morgens früh, am Abend spät

Die Atmosphäre prüfend schaut,

 

Da läßt er den Charakter gelten;

Doch ihm erteilen luft'ge Welten

Das Übergängliche, das Milde,

Daß er es fasse, fühle, bilde.


 © textlog.de 2004 • 17.12.2017 18:44:46 •
Seite zuletzt aktualisiert: 26.06.2005 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright