Die Engel stritten für uns Gerechte...


Die Engel stritten für uns Gerechte,

Zogen den Kürzern in jedem Gefechte;

Da stürzte denn Alles drüber und drunter,

Dem Teufel gehörte der ganze Plunder.

Nun ging es an ein Beten und Flehen!

Gott ward bewegt herein zu sehen.

Spricht Logos, dem die Sache klar

Von Ewigkeit her gewesen war:

Sie sollten sich keineswegs geniren,

Sich auch einmal als Teufel geriren,

Auf jede Weise den Sieg erringen

Und hierauf das Tedeum singen.

Das ließen sie sich nicht zweimal sagen,

Und siehe, die Teufel waren geschlagen.

Natürlich fand man hinterdrein,

Es sei recht hübsch, ein Teufel zu sein.


 © textlog.de 2004 • 19.10.2017 02:12:06 •
Seite zuletzt aktualisiert: 27.06.2005 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright