Gleichgewinn


Geht einer mit dem andern hin

Und auch wohl vor dem andern;

Drum laßt uns treu und brav und kühn

Die Lebenspfade wandern!

Es fällt ein jüngerer Soldat

Wohl in den ersten Schlachten;

Der andre muß ins Alter spat

Im Biwak übernachten.

Doch weiß er eifrig seinen Ruhm

Und seines Herrn zu mehren,

So bleibt sein letztes Eigentum

Gewiß das Bett der Ehren.


 © textlog.de 2004 • 24.10.2017 09:23:13 •
Seite zuletzt aktualisiert: 23.06.2005 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright