Wunderglaube


Zerbrach einmal eine schöne Schal'

Und wollte schier verzweifeln;

Unart und Übereil zumal

Wünscht' ich zu allen Teufeln.

Erst rast' ich aus, dann weint' ich weich

Beim traurigen Scherbelesen;

Das jammerte Gott, er schuf es gleich

So ganz, als wie es gewesen.


 © textlog.de 2004 • 21.10.2017 10:44:55 •
Seite zuletzt aktualisiert: 22.06.2005 
Abuse Trap
  Home  Impressum  Copyright