Mitfreude

Mitfreude ist ein künstlich in Anknüpfung an den Begriff Mitleid gemachter, wenig gebrauchter Begriff. Man versteht unter Mitfreude die Lust an fremder Lust oder die selbstlose Teilnahme an der Freude anderer. Die Mitfreude ist schwer. »Zum Mitleid«, sagt Jean Paul, »genügt der Mensch, zur Mitfreude gehört ein Engel.« Der Egoist entschließt sich allenfalls zum Mitleid, nie aber zur Mitfreude; aber in der Praxis des Lebens gilt jenes mehr als diese, weil Mitleid leichter werktätig wird als Mitfreude. Vgl. Kant, Metaphys. d. Sitten §. 34.


 © textlog.de 2004 • 24.09.2017 23:15:24 •
Seite zuletzt aktualisiert: 14.11.2004 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Y  Z