Frage nicht, durch welche Pforte...


Frage nicht, durch welche Pforte

Du in Gottes Stadt gekommen,

Sondern bleib' am stillen Orte,

Wo du einmal Platz genommen.

 

Schaue dann umher nach Weisen,

Und nach Mächt'gen, die befehlen;

Jene werden unterweisen,

Diese Tat und Kräfte stählen.

 

Wenn du nützlich und gelassen

So dem Staate treu geblieben,

Wisse! niemand wird dich hassen,

Und dich werden viele lieben.

 

Und der Fürst erkennt die Treue,

Sie erhält die Tat lebendig;

Dann bewährt sich auch das Neue

Nächst dem Alten erst beständig.


 © textlog.de 2004 • 11.12.2017 23:59:44 •
Seite zuletzt aktualisiert: 22.06.2005 
Abuse Trap
  Home  Impressum  Copyright