Nährschaden

Nährschaden A. CZERNY und KELLER chronische Erkrankungen durch Fehler in der Ernährung. Milch-Nährschaden bei ausschließlicher oder vorwiegender Ernährung mit reiner Kuhmilch, meist überreichlich: Stillstand und zuletzt Abnahme des Körpergewichts, trockne, graue oder weiße, alkalische, faulig riechende Fettseifenstühle, Blässe, Schweiße, Meteorismus usw. Mehl-Nährschaden bei vorwiegender Mehlkost Überlastung des Stoffwechsels mit Mehlstoffen bei Mangel an Salz: Kot braun, meist sauer riechend und reagierend, später schleimig und stinkend; anfangs gutes Aussehen, später schwere Atrophie, mit Hypertonie der Muskeln, besonders an den Beinen, Neigung zu Infektionen, Soor, Otitis, Pneumonie, Phlegmonen, Furunkeln usw.


 © textlog.de 2004-2017 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z