Kotabszeß, Kotfistel

Kotabszeß entsteht, wenn durch eine Lücke der Darmwand (Geschwür, Tuberkulose, vielleicht auch Verletzung durch Fremdkörper im Darminhalt) Kot in einen Bruchsack, die Bauchhöhle eintritt. Der nach außen durchbrechende Kotabszeß bildet einen Anus praeternaturalis. Als solchen bezeichnet man die Kotöffnung, wenn der gesamte Darminhalt nach außen tritt. Hingegen als Kotfistel, wenn die natürliche Passage weiterbesteht. — Kotfistel s. bei Kotabszeß.


 © textlog.de 2004-2017 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z