Hypertonie, Hypotonie

Hypertonie gr. teinô spanne, vermehrte Spannung, s. Muskeltonus, Drucksteigerung, besonders des Blutdrucks infolge Erkrankung des Nervensystems und bei beginnender Schrumpfniere, vgl. Nephritis. Dann Steigerung des Gefäßtonus bei Spasmophilie. Hypertonie des Augapfels bei akutem Glaukomanfall. Hypertonia polycythaemica s. Polycythaemia hypertonica. Hypertonische Lösungen stärkende Lösungen als die physiologische Kochsalzlösung, z. B. die QUINTONsche Meerwassereinspritzung, vgl. isotonisch. — Hypotonie gr. tonos Spannung, Druckverminderung, z. B. im Auge, in der Blutbahn. Bradykardische Hypotonie. HERZ verlangsamte Herztätigkeit bei herabgesetztem Blutdruck. Allgemeine Hypotonie allgemeine Muskelerschlaffung bei Chorea, s. d. Allgemeine apoplektische Hypotonie plötzliche eintretende allgemeine Muskelerschlaffung bei Erkrankungen des Schläfenlappens, ohne Bewußtlosigkeit, zur MENIEREschen Krankheit gehörend.


 © textlog.de 2004-2017 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z