Hemisystolie

Hemisystolie LEYDEN gr. systolê Zusammenziehung, Ausbleiben der Kontraktion des linken Ventrikels und damit auch des Radialpulses, während der rechte sich normal kontrahiert und ausgesprochenen systolischen Venenpuls hervorruft; von LEYDEN so erklärt, daß bei Mitralinsuffizienz mit starker Stauung der rechte Ventrikel erst das Blut herbeischaffen muß, das der linke dann austreibt. Nach FRANCK findet dabei wenigstens eine Abortivkontraktion des linken Ventrikels statt. Vgl. Herzblock.


 © textlog.de 2004-2017 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z