Heilserum

Heilserum besonders gewonnenes Blutserum von Tieren, das zur Heilung bestimmter Infektionskrankheiten dient. Die Selbstheilung der allgemeinen Infektionskrankheiten beruht und anderem auf der Bildung von Antitoxinen im Blut, die die Giftwirkung aufheben, nicht die Bakterien töten; jede Krankheit hat ihr besonderes Antitoxin. Durch Übertragung antitoxinhaltigen Serums von einem infiziert gewesenen Tier auf andere Tiere oder Menschen kann man diese auf kürzere Zeit immunisieren oder nach erfolgter Infektion heilen. Das erforderliche Heilserum wird durch systematische Infektion von Tieren gewonnen. Bahnbrechend war das von BEHRING (deutscher Pathologe gest. 1915) erfundene Diphtnerie-Heilserum Vgl. Immunität. Immunisierung, Serum und Schutzimpfung (auch Reiztherapie).


 © textlog.de 2004-2017 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z