Gumma, Gummi

Gumma, Gummi gr. kommi aus altägyptischem Wort für Gummi, Papyrus Ebers 1500 von Chr., neulat. gumma, gummatis, Mehrzahl gummata, Gummigeschwulst, Granulationsgeschwulst der tertiären Syphilis. Chemisch sind Gummiarten im Pflanzenreich verbreitet unkristallisierbare stickstoffreiche Stoffe, die in Wasser quellen ( = Arabin- und Metarabin-Stoffe). Gummi arabicum aus Acaciaarten. Gummi elasticum Kautschuk aus Moraceen, Euphorbiaceen und Apocynaceen. Synthetischer Kautschuk durch Kondensation von Isopren. Hartgummi = Ebonit = Kautschuk mit der dreifachen Schwefelmenge wie bei gewöhnlichen vulk. Gummi.


 © textlog.de 2004-2017 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z