GERLIERsche Krankheit

GERLIERsche Krankheit GERLIER Schweizer Arzt geb. 1840, Vertige paralysant, im Kanton Genf 1886/87 bei Hirten und Knechten endemisch auftretende Krankheit, mit heftigem Schwindel (doch kann dieser fehlen), Ptosis, lähmungsartiger Schwäche der Streckmuskeln, besonders an Kopf und Armen, gleich mit Kubisagari, s. d.


 © textlog.de 2004-2017 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z