Filaria

Filaria lat. filum Faden, Fadenwurm. Seit langem aus Tieren (Hund, Pferd, Ratte) bekannt. Beim Menschen erst 1872, aus den Tropen bekannt, Lymphstauung und Chylurie hervorrufend: Filaria sanguisis hom. 0,3—0,4 mm Würmchen, als Larvenform der Filaria BANKROFTI, 10 cm lang haardünn, besonders in den Lymphwegen von Skrotum und unter Extr. Elephantiasis erzeug. Ferner Filaria medinensis oder Dracunculus medinensis als reifer Wurm im Unterhautzellgewebe, besonders der Beine lebend, Geschwüre hervorrufend, aus denen der bis 1 m lange Wurm langsam von den Eingeborenen auf Röllchen gewunden wird. Filaria loa Guyot, bis 5 cm lg. in der Bindehaut des Auges und Filaria perstans im Beckenbindegewebe.


 © textlog.de 2004-2017 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z