Costa, Costalis

Costa lat. Rippe. Costa fluctuans lat. abnorme Beweglichkeit der 10. Rippe, angeborene Anomalie, angeblich häufig bei Kranken mit Enteroptose, Kostalstigma bei Asthenie s. d. Costae verae wahre Rippen, die 7 oberen Rippen, die sich an das Brustbein ansetzen. Costae spuriae falsche Rippen, die 5 anderen, von denen 3 sich indirekt, d. h. durch Vermittlung der vorhergehenden am Brustbein ansetzen und 2, die frei enden. Costalis Rippen-, s. übrigens Kosta.


 © textlog.de 2004-2017 •
Seite zuletzt aktualisiert: 15.03.2005 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z