Apraxie, Apraxia algera

Apraxie gr. praxis Tun, 1. Unfähigkeit, bestimmte kombinierte Bewegungen auszuführen, z. B. Zunge ausstecken, bejahend nicken, 2. Apraxie nach LIEPMANN, Form der Seelenlähmung, wobei der Kranke die Glieder zwar bewegt, aber Verkehrtes und nicht Gewolltes damit erreicht, z. B. die Zahnbürste wie eine Zigarre in den Mund steckt. Ideatorische Apraxie bei zusammengesetzten Handlungen. Apraxia algera vgl. Akinesia algera, Unfähigkeit, etwas zu tun, wegen psychisch bedingter Schmerzen, die sich dabei einstellen.


 © textlog.de 2004 • 16.12.2017 00:53:56 •
Seite zuletzt aktualisiert: 27.05.2005 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z