Adenoid, Adenoiditis

Adenoid gr. -eidês ähnlich, drüsenähnlich, auch lymphoid, lymphdrüsenähnliches Gewebe wie z. B. in den Mandeln, im Rachenring (WILHELM MEYER in Kopenhagen 1873). Adenoide Vegetationen oder Wucherungen Hyperplasie des adenoiden Gewebes, zumal im Nasenrachenraum, führt zu verminderter Nasenatmung, Atmen mit offenem Munde, schläfrigem und blödem Aussehen, schnarchende Atmung, Sprache wie bei zugehaltener Nase, oft auch zu Blässe, Anämie, Kopfschmerz, Schwerhörigkeit, Asthma, Enuresis, Pavor nocturnus, Pseudokrupp, Blinzelkrampf, Gesichtschorea Adenoiditis akute Entzündung adenoider Wucherungen mit hohem Fieber und anhaltendem keuchhustenartigem Husten. Vgl. Drüsenfieber.


 © textlog.de 2004-2017 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z